Historie

Das Team Motopark zählt zu den besten Adressen für junge Rennfahrer in Europa und der ganzen Welt. Timo Rumpfkeil gründete den Rennstall nach seiner aktiven Zeit als Pilot, der ihn bis in die Formel 3-DM geführt hatte.
Dabei stationierte er sein Team strategisch klug auf der seinerzeit neuen Rennstrecke in Oschersleben, um so kurze Wege zum Testen und eine moderne Infrastruktur sicherzustellen.
Seit 1998 etablierte sich Team Motopark als Siegermannschaft in allen wichtigen Nachwuchsserien:
Nach dem Einstieg in die Formel König, in der einst auch Michael Schumacher seine ersten Sporen verdiente, wurde der Rennstall über Jahrzehnte hinweg zu einer festen Größe an der Spitze des Formel Renault-Eurocup. Parallel baute Rumpfkeil eine erfolgreiche Mannschaft für die Formel 3-EM und die Deutsche Formel 3-Meisterschaft auf.
Als die Formel 4 gegründet wurde, engagierte sich Timo Motopark auch dort erfolgreich. Künftige Formel 1- und Sportwagenstars wie Valtteri Bottas, Max Verstappen, Kevin Magnussen, Bruno Senna, Sébastien Buemi und andere absolvierten einen Teil ihrer motorsportlichen Grundausbildung beim Team Motopark.
In diesem Jahr startet Team Motopark in der Euroformula Open für Formel 3-Fahrzeuge sowie ein einer Kooperation mit dem einheimischen B-Max-Team in der boomenden Super Formula-Serie in Japan.

Alle Jubil├Ąumssieger des Teams Motopark

1. Sieger

Jason Altzman / Saison 1999

´╗┐25. Sieger

Scott Speed / Saison 2004

50. Sieger

Frank Kechele / Saison 2007

75. Sieger

Valtteri Bottas / Saison 2008

100. Sieger

Kevin Magnussen / Saison 2010

125. Sieger

Kimiya Sato / Saison 2012

150. Sieger

Marvin Kirchhöfer / Saison 2012

175. Sieger

Sam Bird / Saison 2013

200. Sieger

Max Verstappen / Saison 2014

225. Sieger

Jonathan Aberdein / Saison 2017

250. Sieger

Charles Weerts / Saison 2018

275. Sieger

Marino Sato / Saison 2019